Outfit: Nachts in Berlin

Irgendwann vor ein paar Jahren entstanden Fashion-Blogs, um Menschen mit dem persönlichen Stil zu inspirieren. Es ging um besondere Kombinationen, um ungewöhnliche Farben aber nicht um Marken. Jede Woche sieht man neue Trends auf dem Parallel-Universum Instagram. Erst sind es die Schuhe, dann die Tasche, dann dieser Drink und dann dieser Lippenstift. An dieses Trend-Hopping haben sich mittlerweile alle gewöhnt und die meisten mit einem „normalen“ Budget halten sich von diesen kurzlebigen Trends fern.

Am meisten stört mich aber die Markenpräsenz bei den Outfit-Posts. Häufig habe ich das Gefühl, dass nur die besten Trendteile irgendwie miteinander kombiniert werden müssen und es nicht mehr um den persönlichen Stil geht. Aber natürlich gibt es auch viele Bloggerinnen, die ihrem Stil immer treu bleiben und die ich wirklich bewundernswert finde.

Die Fotos sind sehr spontan Samstagabends vor einem Club entstanden, um die Wartezeit zu verkürzen. Das Licht ist dementsprechend nicht sehr toll und mein Outfit ist nicht revolutionär, aber ich dachte es ginge um Realität bei diesem ganzen Ding hier und deswegen zeige ich euch jetzt einfach wie ich aussehe, wenn ich rausfahre.

outift

Shirt – Zara (alt, Alternative)

High-Waist-Jeans – H&M, ähnlich

Sneakers – New Balance

Tasche – H&M (alt, Alternative)

Kette – Kate Spade

outfit2

outfit3

outfit4

outfit5

Danke,Danke,Danke an meine Schwester für fotografieren ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s